Uruguay I : 06.05. – 12.05.11

Wo fang ich denn an? Nochmal gedanklich zurück nach Buenos Aires… Wir sind am Dienstag noch den abartig riesigen bzw. bombastischen Friedhof von Recoleta besuchen gegangen… Wahnsinn… Dieser Friedhof besteht nur aus Mausoleen, die von dämonenhaften Katzen (ernsthaft, die sehen aus… nicht wie Katzen jedenfalls, die machen einem Angst) bewacht werden… Viele Gräber sind so groß wie Dorfkapellen oder wie ein Haus. Meist kann man reinschauen und die uralten bis neuen Särge bewundern.. Das Ganze ist wie eine kleine Stadt aufgebaut und die älteren Gräber sind zum Teil schon zerstört, da sind wir ganz schön erschrocken als wir gesehen haben wie Haare aus dem Sarg hängen…Auch wenn Touristen dort durchrennen um Fotos zu machen, wird man trotzdem von einer unheimlich erdrückenden Atmosphäre gefangen genommen, die einem fast den Atem nimmt, ganz seltsam… Dort kann man sich gut vorstellen wie nachts die Särge aufgehen…*quieeeetsch*.


So viel zum Friedhof, also solltet ihr mal nach Buenos Aires kommen, schaut ihn euch an, er übertrifft alle Erwartungen.. (ein paar Fotos findet ihr dann im Fotostream)..
Am Mittwoch dann haben wir uns mit Hannes, Anna und klein-Zoe getroffen, viel lecker gegessen und dann Rojito kennengelernt… Restlos begeistert gewesen, von allen Vieren… ;-)

Donnerstag sind wir mal wieder auf der Suche nach einer Haftpflichtversicherung fürs Auto durch Buenos Aires gerannt, den ganzen lieben langen Tag…Denn, juchhe, in Argentinien bekommt man pro Tag nur 1000 Peso, das ist insofern ärgerlich wenn die Versicherung 1200 Peso kostet… Wie dem auch sei, wir haben eine abgeschlossen, ….in der VIB-Lounge der Allianz Arena… und niemand hat anerkennend gelacht als ich gesagt hab, wir kommen da her wo die Arena steht…mmhmm… ich bezweifle, dass sie überhaupt interessiert daran sind wo dieser Koloss steht…Und so nehmen wir uns mal wieder viel zu wichtig..Hahahhaha…Da sieht man´s mal wieder….
Und natürlich jeden Tag an mind. 2-3 Demos vorbeigelaufen…Diese Stadt ist eine reine Demostadt…voll lustig.

Am nächsten Tag sind wir dann früh morgens mit Hannes und Rojito auf die Fähre nach Uruguay. Hannes ist ausgereist, unterwegs Nummernschilder getauscht, auf der anderen Seite sind wir mit Roji eingereist…*pling*…jetzt ist es offiziell…sozusagen…An dieser Stelle nochmal tausend Dank an Hannes für seine Engelsgeduld im Erklären aller Einzelheiten dieses Luxusmobils und einfach Danke für Alles auch an Anna!!!

Nun dann haben wir erst einmal einen ziemlichen Schock bekommen wie teuer Uruguay ist, so ziemlich deutsche Preise…Das geht natürlich gar nicht…da wären wir ziemlich schnell Pleite … Aber trotzdem blieben wir erst mal 3 Nächte auf dem Camping, der mit 9 Euro für alles auch nicht die Welt kostet, um uns komplett einzurichten unter lautem Papageien Geschrei aus den Baumwipfeln …. Wir lieben unseren Roji, muss an dieser Stelle nochmal erwähnt werden, ein Spitzenauto mit allem erdenklichen Komfort und auch wirklich genug Platz…und einer kuschelige Liegeoase….hihihihih…
Montag haben wir dann noch einen Abstecher zu Fuß zum historischen UNESCO-Weltkulturerbe – Städtchen Colonia de Sacramento gemacht…Wir sind uns sicher, wir haben die richtige Jahreszeit getroffen, da jetzt so gut wie keine Touris mehr unterwegs sind, es trotzdem warm ist (bis auf nachts) und ich steh so unglaublich auf diese Herbstfarben…
Gestern haben wir dann unter vielem gegenseitigem Angemotze (…lass mich fahren, du machst das nicht richtig…etc.) die Tour richtig gestartet und sind losgefahren…
Nach zig-maligem Verfahren in diversen Städtchen (kack-Einbahnstraßen, liegende Polizisten und komische Löcher in der Fahrbahn, hihihihih ) haben wir beschlossen die erste Nacht wild zu campen… und haben auch gleich ein wundervolles (im Sommer sicher vollkommen überlaufen, jetzt im Herbst alles zu und leer) Badeörtchen am Río Uruguay mit Sandstrand (wer hätte das erwartet an nem Fluss?) gefunden…. Nur die Fischer mit ihrem Matebecher in der Hand und ihrer Thermoskanne unterm Arm haben sich ein bisschen gewundert, dass wir genau neben dem „Campen-verboten“ Schild standen… Dafür hatten wir aber eine angenehme Nacht in unserem Kuschelmobil…
(Ps: Mateschlürfen macht süchtig….)
Heute dann haben wir einen kompletten Fahr-Tag eingelegt (wir kommen beide super gut zurecht mit unserem Spocki-Roji und motzen uns nicht mehr allzu viel an) und sind weiter nach oben gedüst, weg vom Meer… warum auch immer, aber unsere Route ändert sich hiermit wieder… ;-)
Leider sind die Fahrbahnen übersät mit Tierkadavern, vor allem Hunden und Stinktierchens. Und tote Stinktiere haben einen recht eigenwilligen Geruch. Am Anfang dachten wir, wir würden an einem Grasfeld vorbei fahren… ganz seltsam…
Unser heutiges Ziel waren die Thermalquellen von Daymán bei Salto… Hier ist bestimmt auch zur Urlaubssaison die Hölle los, aber so jetzt ist die Hälfte geschlossen und man kommt sich wieder schön fehl am Platz vor …oder eben auch nicht, denn die wenigen Besucher dies hier gibt, rennen eh alle im Bademantel auf der Straße und im Minimarkt rum…total Verrückt…Unser super Campingplatz hat überall nur warmes Thermalwasser, und auch einige Thermalbecken…nur mal wieder leider kein Internet… :-( …. Aber mei, dafür machen wir uns jetzt 2 schöne Tage im warmen (fast heiß wie Steve meint) Mineralthermalbecken und fahren dann wieder nach Argentinien (vor allem um zu tanken…heidanei…)

Aber wenn wir dann eh schon mal drüben sind, fahren wir auch gleich hoch zu den Iguazú-Wasserfällen, jetzt halt doch von argentinischer Seite aus, und wir wollen noch einen kleinen Abstecher nach Paraguay machen, hauptsächlich um einzukaufen…(mensch muss ja schauen wie am besten sparen…;-)
Soweit so gut, das erst mal, Fotos folgen dann, wenn wir endlich mal wieder Internet haben (hoffentlich dann an der nächsten Tankstelle auf argentinischer Seite….)

Seid alle lieb gegrüßt!!!!

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:
  • Facebook
  • email