18. Oktober 2011

bienvenidos ecuador

Hallo ihr Lieben,

es hat wieder ein bisschen länger gedauert und inzwischen sind wir schon in Ecuador… :-)
Immer wenn man denkt, schlimmer gehts nimmer, kommts schlimmer…..
Und somit entreißen wir den Peruanern wieder den Pokal der fürchterlichsten Autofahrer und geben ihn gleich weiter an die ecuadorianischen Nachbarn. Uns wundert es kein bisschen, dass dies das Land mit der höchsten Verkehrsunfallrate ganz Lateinamerikas ist…
Was sich hier auf den Straßen abspielt, löst bei uns nur entsetztes Kopfschütteln aus.

Momentan sind wir an unserem allerschönsten Platz bis jetzt angekommen, an der ecuadorianischen Küste. Leider haben wir uns ein bisschen verrechnet was die beste Reisezeit anbelangt und deshalb ist hier der Himmel immer noch meist grau, zwar warm und trotzdem Sonnenbrand, aber halt bedeckter Himmel. Das könnte auf die Dauer fast ein bisschen aufs Gemüt schlagen, wäre da nicht das herrliche Meer, das satte Grün, die schillernden Schmetterlinge und Vögel und Reptilien, der glänzende Strand, die gute Luft etc. pp.
Ecuador gefällt uns bis jetzt schon sehr!!!

Dennoch gibt es noch was zu berichten und zu bebildern aus Peru… Wie immer unter dem Peru-Button…
Viel Spaß und liebe Grüße!!
Steve, Sarah und Roji (inkl. Affi und Bäri)

29. September 2011

Ein Hallo aus der Wüste!!!
Der Sommer hat uns endlich wieder… =)
Die letzten 2 Tage sind wir von Cusco nach Nazca gefahren, und dies lief so:
Vom regenreichen Cusco, das auf 3400 m liegt, raus aus der Stadt hoch in die Berge, dann wieder runter auf 1900 m, es ist grün und die Straßenhändler verkaufen Obst in Hülle und Fülle, dann gleich wieder hoch auf 4000 m, es ist wieder kahl und Altiplano, dann wieder runter auf 2300 m, dann weiter runter auf 1700 m und darauf hin steigt die Straße wieder an und gegen 16 Uhr zerreißts uns den Hinterreifen. Kein Problem denken wir uns, aber Pustekuchen, den Monster-high-tech Wagenheber schnallen wir einfach nicht, und dem Original Wagenheber fehlt die Kurbel…(Typisch, wir hätten ja auch mal vorher alles Zeug checken können, das wir durch die Gegend spazieren fahren…) Es wird dunkel, Sarah verzweifelt, aber Steve liegt heldenhaft 4 stundenlang unterm Auto und kurbelt sich Stückchen für Stückchen in totaler Finsternis hoch. Wie schön auch, dass wir noch zuvor einen Artikel gelesen hatten, in dem stand, dass diese Strecke bis in die Mitte der 90er gesperrt war, aufgrund von Aktivitäten des Leuchtenden Pfads und dass noch immer vom wildcampen in dieser Region abgeraten wird.
Froh und müde kamen wir an der 24std. Tankstelle auf 2990 m zum übernachten an und bekamen auch noch ein leckeres Abendessen.
Am nächsten Morgen gings gleich wieder auf 4300 m hoch, Eiszapfen hängen von den Dächern der Lehmhäuser, es liegt Schnee, überall Vicunas, Alpakas und Lamas… Oh man, wie satt wir diesen Anblick langsam haben… Keine Lust mehr auf Altiplano, viel zu lang schon dort oben unterwegs…
Dann gehts noch mal auf 4500 m hoch und mal wieder ein höchstgelegnster See der Erde, dann wieder auf 3200 m runter, um dann juchee, gleich wieder auf 4300 m anzusteigen… Wir hören Hörbücher und freuen uns als es es endlich endlich durch die Wüste, an der angeblich höchsten Sanddüne der Welt (2078 m) vorbei, runter nach Nazca geht, das nur noch auf knapp 600 m liegt.
WOW!!! Welch Hitze uns empfängt… Nach knapp 3 Monaten immer über 300o m haut uns diese fast um…
Im Garten zwitschern soviele Vögel, dass unser Herz gleich Luftsprünge macht…
Jetzt sind wir wieder im Sommer!!!!
Wie es uns aber in Cusco, Calca, Lares und Machu Picchu ergangen ist, das erfahrt ihr (bildreich) unter dem Peru-Button.
Fotos vom Weg:

Alles Liebe!!!

Pictures

So liebe Leut, der Einfachheit halber (oder fuer die faulen unter euch) haben wir unsere Fotos nun auch in einer eigenen Kategorie. Unter Pictures findet ihr all unsere bisherigen Alben. Das macht es euch vllt. etwas leichter ;) Viel Spass :) Wir freuen uns aber trotzdem wenn ihr auch weiterhin fleissig den Blog lest.

13. September 2011

Ein Hallo aus Peru!!!

So, inzwischen haben wir die nächste Grenze mit viel Tohuwabohu passiert (wir hatten noch keine Versicherung für Peru und die Polizisten rieben sich die Hände vor Vorfreude aufs Bestechungsgeld das sie nicht immer erhielten ;-) ) und somit haben wir Bolivien nach knapp 3 Monaten endgültig abgeschlossen. Dennoch ist in den letzten 2 Wochen Bolivien so viel mehr passiert als wir eigentlich gedacht hatten (TV-Liveauftritte etc….)und das ist auf alle Fälle noch einen Abschlussbericht wert :-)
Also interessantes Bolivien IV jetzt hier unter dem Bolivien-Button.

Momentan befinden wir uns noch immer am Titikakasee, in Puno. Aber morgen gehts dann weiter nach Cusco zu Bertha (Muchísimas gracias Bertha y Manuel, Berthi, Mori und Mateo por esta oportunidad y la tan amable hospitalidad)!!! und zum Machu Picchu.

Viel Spaß und seid lieb gegrüßt!!!
Sarah, Steve, Roji

Neue Routen Karte

Hallo zusammen,
wir haben eine neue Karte von unserer Route. Auf dieser könnt ihr viel besser unsere bisherigen Strecken nachvollziehen, und es gibt ein paar Bilder und Infos dazu. Viel Spaß!

Grüße Sarah und Steve….